2013

 

eiko_icon Brennt Keller


Einsatzart: Brandeinsatz > Wohngebäude Zugriffe: 3869
Einsatzort: Willinghusen, Willinghusener Birkenweg
Datum: 26.06.2013
Einsatzbeginn: 15:45 Uhr
Einsatzende: 20:25 Uhr
Alarmierung über: Sirene & Melder
Mannschaftsstärke: 14
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Willinghusen
  • LF 20/16
  • SLF 48
  • MTW
Feuerwehr Barsbüttel
    Feuerwehr Stemwarde
      Feuerwehr Stellau
        Polizei
          Rettungsdienst

            Fahrzeugaufgebot :   LF 20/16  SLF 48  MTW
            Feuer mittel

            Einsatzbericht :

            Am Mittwoch, den 26. Juni 2013 kam es gegen 15:45 Uhr zu einem Kellerbrand im Barsbütteler Ortsteil Willinghusen. Die ersten Kräfte der Feuerwehr waren schnell vor Ort und konnten das Feuer in dem Einfamilienhaus zügig unter Kontrolle bringen. Zunächst war unklar, ob sich in dem stark verqualmten Gebäude noch Personen aufhalten. In Folge dessen wurden alle Barsbütteler Ortswehren nachgefordert um ausreichend Atemschutzgeräteträger zur Verfügung zu haben. Zur Schadenshöhe kann keine Angabe gemacht werden.
            Aufmerksame Nachbarn bemerkten in den Nachmittagsstunden des 26. Juni 2013 eine Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus im Barsbütteler Ortsteil Willinghusen und wählten die Notrufnummer 112. Augenblicke später heulten die Sirenen in Barsbüttel und Willinghusen. Die ersten Kräfte aus Willinghusen waren schnell vor Ort. Da aber nicht sofort geklärt werden konnte, ob sich noch Personen in dem Gebäude aufhielten, wurde Vollalarm für alle Barsbütteler Ortswehren gegeben um eine ausreichende Anzahl Einsatzkräften zur Verfügung zu haben. Nach einer schwierigen und gewaltsamen Öffnung der Tür bot sich den ersten Einsatzkräften eine schwierige Ausgangslage: Das Erdgeschoß war bereits stark verqualmt und eine Sicht ohne Wärmebildkamera war unmöglich. Mit mehreren Trupps wurde das Gebäude systematisch durchsucht; Personen konnten nicht gefunden werden.
            Erstmals gingen die Einsatzkräfte nicht mit Wasser in den Schläuchen ins Gebäude, sondern mit dem Hochdruckschaum CAFS. „Wir haben in diesem Einsatz erstmals unser CAFS System im Innenangriff eingesetzt.“ so Hauptbrandmeister Frank Becker, Wehrführer in Willinghusen. Das Ergebnis ist beeindruckend: Mit gerade mal 30 Litern Schaummittel und nur 400 Litern Wasser konnte das Feuer gelöscht werden und ein größerer Wasserschaden verhindert werden. „Beim herkömmlichen Löschmittel Wasser werden bei einem solchen Feuer schnell mehrere 1000 Liter verbraucht. “ so Becker zufrieden.
            Das Feuer in einem Kellerraum konnte somit schnell und effektiv gelöscht werden. Im Weiteren wurde das Gebäude ausreichend und lange belüftet. Nach einer abschließenden Begehung mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte der Einsatz um 20:30 Uhr beendet werden.
             

            Sonstige Informationen

            Einsatzbilder

             

            Log in

            create an account